Freiburger Geschichte und Geschichten aus Freiburg

Kiosk Bertoldstraße Busparkplatz

Tolles Zeitdokument von unserem Facebook-Fan Matthias Bukowski
Es zeigt den Kiosk seiner Großmutter am unteren Ende der Bertoldstraße.

omas kiosk 001 klein

Zitat:

„Ein Bild des Kiosk, der beim alten Busparkplatz am unteren Ende der Bertholdstraße stand. Zu dem Zeitpunkt gab es am nördlichen Ende der Rampe der blauen Brücke ein Fußgängerüberweg der in die Bertholdstraße mündete, dort stand der Kiosk. Er wurde beim Bau der Stadtbahnbrücke abgerissen. Ich versuche noch das genaue Datum des Fotos heraus zu finden.
Schöne alte Zeit, damals war das Zeitschriften Angebot noch übersichtlich 😉 Die Frau auf dem Bild ist meine Großmutter.“

 

8 Kommentare

  1. Ulf UlrichUlf Ulrich (Beitrag Autor)

    Da erinner ich mich an die Neue Revue „Der Dicke und sein Dickerchen“, Quick lag auch immer irgendwo aus. Pardon.

  2. Serge Anthony MahéSerge Anthony Mahé (Beitrag Autor)

    Die erste Revue erschien ab 1946 zunächst zweimal monatlich und ab Nr. 6, 1949, wöchentlich beim Kindler und Schiermeyer Verlag in München. Sie kostete damals
    40 Pfennige, ihr Name war REVUE–
    Quick was a German weekly illustrated magazine published from 25 April 1948 to 27 August 1992.

  3. Борис ЗотовБорис Зотов (Beitrag Autor)

    oh ein NSU Prinz 🙂

  4. Matthias BukowskiMatthias Bukowski (Beitrag Autor)

    genauer ein Prinz 4 😉

  5. Matthias BukowskiMatthias Bukowski (Beitrag Autor)

    Vielleicht kann mir jemand helfen, das genaue Datum heraus zu finden anhand des Stern Titelbildes. Anfragen an die Sternredaktion ergaben bisher leider keine brauchbare Hilfe.

  6. stadtteilgeschichten.netstadtteilgeschichten.net (Beitrag Autor)

    Die Erschließung des Bildes durch den intensiven Einsatz von #Hashtags – sehr gute Idee!

  7. Matthias BukowskiMatthias Bukowski

    Nach Aussage meiner Mutter sollte das BIld zwischen 65 und 66 entstanden sein.

  8. Klaus

    Verbinde mit diesem Bild auch schöne Erinerungen. Immer auf dem Weg aus der Stadt nach Hause ins Stühlinger kamen wir an diesem Kiosk vorbei und es gab immer ein kleines Eis. Bis zum Kiosk oben nach der Stühlinger-Brücke links konnten wir nicht warten. Tja, damals ging man noch viel zu Fuß. Wir sind sogar vom Stühlinger (Metzgergrün) bis zum alten Messplatz gelaufen.
    Schön war die Zeit…

Schreibe einen Kommentar