Freiburger Geschichte und Geschichten aus Freiburg

Erinnert ihr euch noch?

Nicht für alles gibt es immer auch Bilder und dennoch erinnern wir uns an viele Dinge aus Freiburg die es schon lange nicht mehr gibt. Daher nun hier mal der Versuch, ob auch ohne schöne Bilder ein reger Austausch stattfindet.

Erinnert ihr euch noch an den Buchverkäufer in seinem Rollstuhl auf der Kaiser-Joseph-Straße?

44 Kommentare

  1. Frank WachterFrank Wachter (Beitrag Autor)

    klar da hatte ich oft gekauft und getauscht 2:1

  2. Frank SchererFrank Scherer (Beitrag Autor)

    ja und der softeis-verkäufer. wo stand der den noch gleich?

    1. Ruia RahimiRuia Rahimi (Beitrag Autor)

      Vor dem Herti…

    2. Frank SchererFrank Scherer (Beitrag Autor)

      ja stimmt jetzt weiß ichs wieder danke…..

    3. Hai KeHai Ke (Beitrag Autor)

      An der Ecke vom Kaufhaus Hertie – GRINS

  3. Andreas BraunAndreas Braun (Beitrag Autor)

    Erinnert ihr euch noch an den Mann mit dem Bart und dem langen grünen Mantel der einen am kleinen Brunnen am Martinstor jahrelang immer nach Geld gefragt hat?

    1. Historisches FreiburgHistorisches Freiburg (Beitrag Autor)

      Der Bettler am Martinstor wäre sowieso einer der nächsten gewesen. Aber hier wollen wir erst mal den Buchverkäufer behandeln 😉

    2. Matthias BukowskiMatthias Bukowski (Beitrag Autor)

      „gib mir Geld“ hat er sehr schroff gefordert. Ich frage mich immer wieder, was aus dem wurde. Ersah sehr eindrucksvollaus mit seinem langen Bart und seinem wilden Blick.

    3. Marita HennemannMarita Hennemann (Beitrag Autor)

      Haste mal ne Mark… er lebt heute in/bei Lörrach

    4. Jörg AshauerJörg Ashauer (Beitrag Autor)
    5. Bri Bauer KBri Bauer K (Beitrag Autor)

      Man erzählte sich das er gar nicht so arm war 🙂

    6. Isolde SpäthIsolde Späth (Beitrag Autor)

      So isses auch… Lebt anscheinend in Frankreich….

    7. Isolde SpäthIsolde Späth (Beitrag Autor)

      Hö,hö… Okayyy………… Buchverkäufer…… Schätze es ging gerade mit uns durch……. Is doch aber auch sehr lustig… Jol

  4. Historisches FreiburgHistorisches Freiburg (Beitrag Autor)

    Anregungen zu neuen Erinnerungen könnt ihr gerne an die Pinnwand posten. Dann bringen wir sie so wie diese hier, damit sie alle sehen. Hier wollen wir über den Buchverkäufer schreiben.

  5. David HarnaschDavid Harnasch (Beitrag Autor)

    War der nicht spezialisiert auf Groschenhefte?

  6. Historisches FreiburgHistorisches Freiburg (Beitrag Autor)

    Ja Groschenhefte und Comics.

  7. Matthias BukowskiMatthias Bukowski (Beitrag Autor)

    Der Bild Zeitungs Verkäufer an der Ecke Bertholdsbrunnen/Salzstrasse…..

  8. Albert LeitzAlbert Leitz (Beitrag Autor)

    Der Mann mit dem „Grünen Mantel“ soll ja, wenn man den Gerüchten, die über in erzählt wurden, glauben schenken darf, aus sehr reichem Haus gewesen sein.

  9. Joachim SteignerJoachim Steigner (Beitrag Autor)

    der Herr mit den Büchern erhielt jeden Tag ein kostenloses Vesper vom Hotel Oberkirchs Weinstuben – Helmut Johner überreicht durch Frau Vogel – Spühlerin des Weisgeschirrs

  10. Jürgen HufschmidtJürgen Hufschmidt (Beitrag Autor)

    Jop, mein Vater hat bei ihm Immer Western-Romane gekauft wenn wir in Freiburg waren

  11. Albert LeitzAlbert Leitz (Beitrag Autor)

    Bei dem Mann im Rollstuhl habe ich mir von meinem Taschengeld immer die Comics wie Sigurd, Tarzan usw. gekauft oder getauscht, die ich dann Abends heimlich unter der Bettdecke gelesen habe.

  12. Marita HennemannMarita Hennemann (Beitrag Autor)

    wer kennt noch die erste Wurstbude auf der KaJo vor den Regina- Bar, heute ist eine Bank an der Stelle (Ecke Adelhauserstr.) da hat sich Nachts „alles“ getroffen….

    1. Margot NostadtMargot Nostadt (Beitrag Autor)

      man nannte die Wurstbude auch das „Würstle-P… 😉

  13. Gabriele MagerGabriele Mager (Beitrag Autor)

    ich habe bei ihm Jerry Cotton und MAD gekauft / getauscht und gelesen wurde auch bei mir unter der Bettdecke. Ich kann mich noch erinnern, dass ich ihn morgens mit dem Rollstuhl in der Sundgauallee gesehen habe. Der Rollstuhl wurde mit 2 Hebeln bewegt. Am Oberpaur haben dann Leute gewartet, die ihm die Kartons mit den Heften gebracht haben und die Tische aufstellten.

  14. Jörg AshauerJörg Ashauer (Beitrag Autor)

    Der Mann vom BB hatte doch noch eine Schwester …. diese zog immer mit ihrem Bollerwagen voller Zeugs durch die Gegend ….. So weit ich weiß, wohnten die beiden in einem nicht mehr vorhandenem Haus direkt an der Dreisam bei Lehen , gegenüber dem heutigen Tierheim.
    Heute sieht man von dem Haus nur noch das Fundament und einige alte Bäume …..

  15. Marita HennemannMarita Hennemann (Beitrag Autor)

    der einarmige Fahrstuhlführer im KFA

    1. Sandra PericSandra Peric (Beitrag Autor)

      an den kann ich mich auch noch erinnern… war schon ein tolles Kaufhaus… toll fand ich immer, wie auf jeder Etage gesagt wurde was man dort kaufen konnte… und natürlich die Spielzeugabteilung im UG

    2. Margot NostadtMargot Nostadt (Beitrag Autor)

      wir hatten für das KFA Essenmarken von der Versicherung, bei der ich damals gearbeitet habe.

  16. Stephan GrammelspacherStephan Grammelspacher (Beitrag Autor)

    wenn man irgendeinen *Groschenroman* gesucht hat .. er hatte ihn .. er hat auch getauscht oder aufgekauft .. irgendwie fehlt er mir.

  17. Bri Bauer KBri Bauer K (Beitrag Autor)

    Da hat meiner Mutter immer ihre Liebesromane gekauft.

  18. Falk Sluyterman V. LangeweydeFalk Sluyterman V. Langeweyde (Beitrag Autor)

    Ich erinnere mich noch sehr gut an ihn. Ich glaube, er hieß Schulz. Anfang der 80ger Jahre hatte ich ihn einmal für unsere Schülerzeitung interviewt und ihn dabei abends nach Hause begleitet: Die Fortbewegung seines – schon damals altmodisch wirkenden – Rollstuhls erfolgte mit seinen Armen. Er wohnte in einer Art Baracke, die sich, wenn ich mich richtig erinnere, etwa dort befand, wo heute die Paduaalle ist.

  19. Ulf de BoteinUlf de Botein (Beitrag Autor)

    Erinnert sich irgendjemand an den Kinderladen in der Zeche in St. Georgen? Antiautoritäres Wesen damals 1968 – 197?

  20. Hansjörg von UrknallHansjörg von Urknall (Beitrag Autor)

    Bonbonwagen vorm Kaufhof.

  21. Hansjörg von UrknallHansjörg von Urknall (Beitrag Autor)

    Der alte Mann mit hut der immer tanzte in der stadt….

  22. Thomas PesecThomas Pesec (Beitrag Autor)

    Ja, er gehörte zum Stadtbild 🙂

  23. Sandra PericSandra Peric (Beitrag Autor)

    Klar, der hat Groschenromane verkauft. Manchmal haben wir auch ein paar hingebracht…

  24. Martina AmbsMartina Ambs (Beitrag Autor)

    an den buchverkäufer kann ich mich gut erinnern… das ist noch gar nicht so lange her, vielleicht 10 jahre oder so…

  25. Historisches FreiburgHistorisches Freiburg (Beitrag Autor)

    Laut einer Randnotiz in einem Bericht der Badischen Zeitung soll er 1986 verstorben sein. Aber irgendwie kommt mir das auch zu lange vor. (Ingo)

    Zitat Anfang:
    1984 hatte Gessner, zusammen mit Diebold Maurer, Heinrich Spagl und Wolfgang Herbert, das Babeuf in der Egonstraße eröffnet. Zwei Jahre später wurde nebenan ein Raum frei, in dem bis dato ausgelesene Groschenromane gelagert wurden. An den damals verstorbenen Verkäufer der Heftchen, ein Original, das mit dem Rollstuhl in der Innenstadt unterwegs war, dürften sich Ü-35-Freiburger noch erinnern.
    Zitat Ende badische-zeitung.de

    1. Jörg AshauerJörg Ashauer (Beitrag Autor)

      ich bin mir ganz sicher, das er Anfang der 90er noch lebte.

  26. Joachim SteignerJoachim Steigner (Beitrag Autor)

    Nein also bis1995 lebte und arbritete er sicherlich

  27. Frank WachterFrank Wachter (Beitrag Autor)

    wer kennt noch das alte faulerbad eiskaltes wasser

  28. Gabriele MagerGabriele Mager (Beitrag Autor)

    das muss so um 2005 gewesen sein, dass er starb.

  29. Desmondos FaasseniossDesmondos Faassenioss (Beitrag Autor)

    ja klar.

  30. Frank BorrissFrank Borriss (Beitrag Autor)

    yep an den Mann erinnere ich mich noch sehr gut. Dem habe ich ab und an meine alten Comic verkauft und habe dafür dann einen Eismohr (gleich nebendran EIngang zum Bursengang) gekauft.

Schreibe einen Kommentar