Freiburger Geschichte und Geschichten aus Freiburg

Zerstörter Bahnhof Freiburg 1944

Und hier nur ganz kurz der Grund warum Freiburg ein Provisorium als Bahnhof bekommen hat.

Die Aufräumarbeiten am Gebäude begannen erst im Herbst 1947 und gingen wegen Personal- und Materialmangel bis zur Währungsreform 1948 nur schleppend voran. Der Freiburger Hauptbahnhof erhielt statt eines Wiederaufbaus ein provisorisches Empfangsgebäude, bei dem es sich um das erste handelte, das eine deutsche Großstadt nach dem Krieg erhalten hatte. Die Eröffnung fand am 9. November 1949 in Gegenwart des badischen Staatspräsidenten Leo Wohleb statt, der übrigens Freiburger war.
(Auszug aus Wikipedia)

Zerstörter Hauptbahnhof Freiburg 1944

Danke an unseren Facebook-Fan Tina Bächle für dieses Bild.

 

2 Kommentare

  1. No GosNo Gos

    9. november ? super 🙂

  2. Ulf de BoteinUlf de Botein

    Eine Nenn-Tante erzählt immer wieder von dieser schlimmen Nacht. So lange sie noch lebt, soll sie das auch dürfen.

Schreibe einen Kommentar