Freiburger Geschichte und Geschichten aus Freiburg

Umbau Kaiser-Joseph-Straße

Zum heutigen Beginn der Großbaustelle auf der Kajo. Alles schon mal da gewesen. 1956 sah das ähnlich aus, allerdings wurde da nicht so rigoros abgesperrt und die Straßenbahn fuhr trotz Baustelle weiter.

Umbau_KaJo_1956

Landesarchiv Baden-Württemberg
Bestellsignatur: W 134 Nr. 043059c
Permalink: http://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=5-130471
Autor/Fotograf/Künstler: Willy Pragher
Rechteinhaber: Landesarchiv Baden-Württemberg

10 Kommentare

  1. Hanspeter SchlattererHanspeter Schlatterer

    Damals waren die Menschen auch noch nicht so dumm wie heute und latschen überall durch.

  2. Shinji IkariShinji Ikari

    Damals hatte man ned so Angst vor Regressklagen

  3. Historisches FreiburgHistorisches Freiburg

    Hanspeter Schlatterer Da hast du wohl recht. 😉

  4. Andreas VolkAndreas Volk

    Ist jetzt auch schon Historisch :-), die Ruhe vor dem Sturm!

  5. Peter GoldbeckPeter Goldbeck

    Na ja, haben die damals auch so tief gebuddelt? Sieht aus als wenn „nur“ der Belag gewechselt wird.

  6. Peter GoldbeckPeter Goldbeck

    Auf jeden Fall ein „tolles“ Timing, so zum Touristenansturm hin! Am Mc (Martins)-Tor ist es ein super Engpass ….

  7. Hanspeter SchlattererHanspeter Schlatterer

    Haben gestern was festgestellt, hätte man zuerst den Rotteckring fertig könnten die Bahnen über den Ring weiterfahren aber typisch grünes Rathaus die kriegen doch garnix mehr hin.

  8. Mike BaaskeMike Baaske

    Jeder der hier wegen dem „bissle“ Baustelle rumjammert, sollte seinen Blick mal nach Karlsruhe wenden. Dort ist die komplette Innenstadt auf JAHRE einen riesen Baustelle. Aber dort haben sie ja nicht das berühmte „Südbaden-Nörgler-Rumgeheule Gen“ 😉 ……

  9. Stefanie SchüttStefanie Schütt

    Ihr werdets überleben. Ja, die Karlsruher jammern auch wegen der vielen Baustellen. Ab nächster Woche fahren auch in die Karlsruher- Innenstadt keine Strassenbahnen.

  10. Friedrich MüllerFriedrich Müller

    Damals wurde wenigstens gearbeitet! Bei dem heutigen Verkehr – auch Fußgängerverkehr, wäre es notwenig, im 3-Schichtsystem zu arbeiten und vor allen Dingen müssen nicht gleichzeitig sämtliche Strecken still gelegt werden. Man hat das Gefühl, hier will ein gewisser Jemand seine Macht zur Schau stellen!

Schreibe einen Kommentar