Freiburger Geschichte und Geschichten aus Freiburg

St. Georgen

Sankt Georgen ist ein Stadtteil der Stadt Freiburg im Breisgau. Die aus den drei Dorfgemeinden UffhausenWendlingen und Sankt Georgen gebildete Verbandsgemeinde Sankt Georgen im Breisgau war bis 31. März 1938 selbständig.

Chronik erstellt vom Bürgerverein Freiburg St. Georgen
Mehr unter http://www.freiburg-stgeorgen.de

750 – 450 v.Chr.
Hallstattzeitliche Besiedlung, belegt durch einen Urnenfriedhof Ecke Blumenstraße / Hartkirchweg, gefunden 1939.

50 n .Chr.
Aus der Zeit der Römer finden sich Reste von Straßen sowie ein Brunnenschacht.

700 – 730 n.Chr.
Die Besiedlung durch die Alemannen ist durch mehrere Grabfunde z.B. im Mettweg und im Hüttweg nachgewiesen.

26. Dezember 786
Erste urkundliche Erwähnung von Wendlingen. Heimo und seine Tochter Svanahilt übertragen ihren Besitz an das Kloster St. Gallen.

873
Erste urkundliche Erwähnung von Uffhausen.

1178
Die Hardkirche wird dem Hl. Georg geweiht.

1306
Burkart erster Vogt in Wendlingen / Uffhausen.

1322
Erste schriftliche Erwähnung von Sankt Georgen im Kopialbuch von Günterstal als „kilche sant Georgium ze Hardkilch“.

1390
Wendlingen und Uffhausen kommen als Erblehen an die Johanniter.

1455
Das Dorfgericht wird in der Hägi abgehalten.

1524/25
Bauernkrieg – Uffhauser nehmen an der Belagerung Freiburgs teil, die Schneeburg wird zerstört.

1644
Dreißigjähriger Krieg – Schlacht am Schönberg und Schlierberg; St Georgen, Uffhausen und Wendlingen liegen mitten im Kampfgebiet und werden fast völlig zerstört.

1848
Badische Revolution (Hecker und Struve) – St. Georgen stellt eine Freischar.

1859
St. Georgen erhält eine Haltestation an der Eisenbahnlinie Freiburg – Schliengen.

1890
Zwangsenteignung von 191 St. Georgener Bürgern und 374 Hektar Wald zur Anlage des Rieselfeldes für Freiburg.

1905
Die Güterbahnlinie wird gebaut und zerschneidet den Ort.

1930
St. Georgen erhält ein (Frei-)Schwimmbad.

1936
Bau der Kaserne in der Merzhauser Straße. Eröffnung des Bergwerkes am Schönberg.

1938
Durch einen Erlass des Reichsstatthalters wird St. Georgen an Freiburg angeschlossen.

6. Dezember 1950
Das illegale Dorfparlament, der Bürgerverein wird gegründet.

1955
Die evangelische Lukaskirche wird eingeweiht.

1968
Eine zweite katholische Kirche – St. Peter und Paul – wird in Uffhausen gebaut.

1978
Das Mineral-Thermalbad wird eröffnet (Eugen-Keidel-Mineralthermalbad).

1985
St. Georgen feiert 1200 Jahre urkundliche Erwähnung.

Schreibe einen Kommentar