Freiburger Geschichte und Geschichten aus Freiburg

Rathaus 1930er

Freiburger „Neue Rathaus“ dient der Verwaltung seit 1901

Das älteste Freiburger Rathaus findet sich im Rathausinnenhof.
Im Jahr 1497/98 tagte hier der Reichstag unter Kaiser Maximilian I.

Seit1547 trägt es den Namen „Gerichtslaube“.
Als die Gerichtslaube zu klein wurde,
entstand um 1560 das heutige „Alte Rathaus“.

Dieses Gebäude wurde bei einem Bombenangriff auf Freiburg
im November 1944 zerstört, jedoch nach dem Krieg wieder aufgebaut.
Auch erhielt das Alte Rathaus einen Anbau entlang der Gauchstraße.
Das optisch attraktivere „Neue Rathaus“
(Auf dem Foto zu sehen) dient der Verwaltung seit dem Jahr 1901.
Es entstand aus dem Umbau eines Doppelhauses der Renaissance.
Bis heute haben hier wichtige Teile der Verwaltung,
allen voran der Oberbürgermeister, ihren Sitz.
Hier befinden sich zudem der „Historische Ratssaal“ und der „Neue Ratssaal“,
in dem der Gemeinderat tagt.

Text entnommen von
www.bilder-von-freiburg.de

Rathaus_1930er

Schreibe einen Kommentar